Vielleicht kennt ihr das: Der Kunde liefert Material, das deutlich suboptimal ist. Auf der Tonspur sind Nebengeräusche wie Verkehrslärm, Besteckgeklapper oder laute Stimmen, es wurde ohne externes Mikro aufs Handy aufgenommen, es gibt Windgeräusche. Die „klassischen“ Methoden – wie z.B. das herausrechnen von konstanten Geräuschen – versagen hierbei leider komplett. Was tun? Ganz einfach: Wir setzen AI – also künstliche Intelligenz ein! Ich zeige euch 2 Beispiele: Audo AI – das ist sogar kostenlos in der Basisversion – und Clarity VX von Waves, das als PlugIn eingesetzt wird.
 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden